Stimmstörungen bei Erwachsenen

Rhinophonie

Unter Rhinophonie versteht man eine Störung des Stimmklanges durch zu geringe oder übermäßige Nutzung des nasalen Klangraumes. Rhinophonien treten als organische Störungen bei Lähmungserscheinungen des Gaumensegels, bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten oder als funktionelle Störungen auf. In Verbindung mit funktionellen Störungen der Luftstromführung treten Veränderungen der Artikulation auf.

Funktionelle Stimmstörung
Es handelt sich um Krankheiten der Stimme, bei denen der Stimmklang gestört und /oder die stimmliche Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist. Menschen mit sprechintensiven Berufen sind hiervon besonders betroffen.

Organische Stimmstörung
Als organische Stimmstörung bezeichnet man Erkrankungen, bei denen eine organische Veränderung im Bereich des Stimmapparates vorliegt, welche den normalen Funktionsablauf behindert. Die schwerwiegendste Form der organischen Stimmstörung ist die Entfernung des gesamten Kehlkopfes (Laryngektomie) nach Kehlkopfkrebs.