Fachtag Hochschule Bremen

Die Hochschule Bremen lud am 19.10.2018 zum Fachtag Logopädie. Unter der Fragestellung „Welche Testverfahren sind in der therapeutischen Praxis geeignet?“ wurden bestehende Diagnostikverfahren von Studierenden der angewandten Therapiewissenschaften der HSB vorgestellt und im Rahmen von Posterpräsentationen mit dem Publikum diskutiert. Neben der gelungenen Eröffnungsrede der Studiengangsleiterin Frau Prof. Dr. Scharff-Rethfeldt zum Thema Befunderhebung 2018 galt als ein weiteres Highlight des Fachtages der Vortrag zur App Speakaboo von Frau Blumenthal, Logopädin, Psychologin und Senior Researcher des Royal Dutch Kentalis in den Niederlanden.

Speakaboo ist ein kostenloser digitaler Lautbefund zur Diagnostik von mehrsprachig aufwachsenden Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren bestehend aus 26 bis 36 Items je nach gewählter Sprache. Die Auswahl der Items berücksichtigt das Lautinventar der jeweiligen Sprache und erfolgte in Kooperation mit Muttersprachlern. Aktuell umfasst die App elf Sprachen, zum Beispiel Marrokkanisch-Arabisch, Somali, Deutsch und Polnisch. Der Lautbefund ist weder standardisiert noch validiert.

Juliane Grunert und Annika Schneider haben stellvertretend für Theralingua den Weg auf sich genommen und neue Ideen für Diagnsotikverfahren aus der Fachtagung mitgebracht. Sie raten allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen dazu die App Speakaboo zeitnah kostenlos downzuloaden und auszuprobieren.

          

0
0

Studiengangseröffnung Universität zu Lübeck

Am 12.10.2018 waren Tanja Weskamp-Nimmergut und Annika Schneider zur Eröffnungsfeier des Teilzeit Bachelorstudienganges Ergotherapie und Logopädie an der Universität zu Lübeck.

Der interdisziplinäre Studiengang bietet ausgebildeten Logopäden_innen und Ergotherapeuten_innen die Chance berufsbegleitend den Bachelorgrad zu erwerben. Dabei ist vor allem das interprofessionelle Konzept der Universität zu Lübeck interessant, welches ergänzend zu fachspezifischen Modulen für die Studierenden beispielsweise auch gesundheitswissenschaftliche und humanmedizinische Module bietet.

In diesem Rahmen der Veranstaltung konnte der Austausch mit bekannten Kollegen_innen wie auch den beiden Gründerinnen des Studienganges, Frau Prof. Baumgärtner und Frau Dr. Röse gepflegt werden als auch das Gespräch mit den derzeit Studierenden gesucht werden. Diese waren von der Möglichkeit des Theralingua Stipendiums allseits angetan. Wir wünschen Frau Prof. Baumgärtner und Frau Dr. Röse viel Erfolg mit diesem deutschlandweit einzigartigen Projekt und hoffen auf zukünftige Zusammenarbeit.

0
0

Theralingua bei der Stipendienfeier in Idstein

In dieser Woche fand die Stipendienfeier in der Idsteiner Stadthalle statt. Theralingua unterstützt als Förderer des Deutschlandstipendiums seit diesem Semester junge Talente, die sich entschieden haben in Hamburg an der Hochschule Fresenius Logopädie zu studieren.

Leistungsstarke und engagierte Studierende zu fördern, ihnen Anreize für Bestleistungen zu geben und auch ein Signal gegen den Fachkräftemangel zu setzen – darum fördern wir das Deutschlandstipendium.

Junge Menschen gezielt zu unterstützen, ist eine der persönlich und gesellschaftlich gewinnbringendsten Investitionen und eine Voraussetzung für die Zukunfts­fähigkeit unseres deutschen Gesundheitswesens.

Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verpflichtung bewusst und haben sehr gerne an der feierlichen Übergabe der Stipdendien teilgenommen!

0
0

Informationsveranstaltung Hochschule Fresenius Hamburg

Unsere Inhaberin Tanja Weskamp-Nimmergut war gemeinsam mit Kerstin Dralle und Annika Schneider am vergangenen Mittwoch in der Hochschule Fresenius Hamburg, um dort eine Informationsveranstaltung für die Studierenden des Studienganges Logopädie durchzuführen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde haben Frau Weskamp-Nimmergut, Frau Dralle und Frau Schneider die einzelnen Standorte sowie die Praxisphilosophie von Theralingua umfassend dargelegt. Annika Schneider und Kerstin Dralle haben gemeinsam über die vielfältigen Aufgabengebiete und Karrieremöglichkeiten bei Theralingua berichtet und sind dabei u.a. auf die Zusammenarbeit mit unseren verschiedenen Kooperationspartnern als auch auf individuelle Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten und Spezialisierungen in Form von z.B. Masterstudiengängen oder Zusatzausbildungen eingegangen, sodass die Studierenden einen guten und umfassenden Einblick in die Arbeit und vor allem vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten bei Theralingua erhalten konnten. Darüber hinaus haben wir uns bei den Studierenden als Förderer des Deutschlandstipendiums vorgestellt, aber auch darauf hingewiesen, dass ebenso individuelle Förderungen in Form von Praktika oder Unterstützung bei wissenschaftlichen Abschlussarbeiten geboten werden. Die Studierenden haben während und insbesondere nach der Veranstaltung die Chance genutzt und viele Fragen zum Praxisalltag gestellt.

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich für die Organisation der Veranstaltung bedanken und freuen uns auf eine weiterhin sehr gute Kooperation mit der Hochschule Fresenius Hamburg.

Im Anschluss an die Veranstaltung gab es für die drei dann bei einem gemütlichen Beisammensein noch sehr leckere Waffeln!

0
0

Kompaktseminar Stimme in der Theralingua Akademie

In der Theralingua Akademie findet am 24. November 2018 eine interne Fortbildung rund um das Thema Stimmtherapie statt. Unsere Inhaberin Tanja Weskamp-Nimmergut wird gemeinsam mit einer unserer Mitarbeiterinnen die Ansätze „Symptomorientierte Stimmtherapie“ nach Wolfgang Tisch sowie den Einsatz von Yoga-Elementen in der Stimmtherapie thematisieren und zusammen mit den Seminarteilnehmern praktisch erproben.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und einen umfangreichen fachlichen Austausch im Kollegium!

0
0

Bundesweite Kreideaktion

Am Samstag, den 25.08.18 fand die bundesweite Kreideaktion statt, an der sich auch Theralingua gemeinsam mit anderen Therapeuten engagierte. Die Aktion unter dem Motto #therapeutenamlimit soll auf die schlechte Situation der Heilmittelerbringer in Deutschland aufmerksam machen. Zu nennen sind hier beispielsweise der akute Fachkräftemangel, eine zu geringe Vergütung durch die Krankenkassen und die fehlende Wertschätzung der Therapieberufe. Insgesamt waren ca. 9000 Therapeuten in 242 Städten beteiligt. Viele Medien sind dadurch auf die Situation der Therapeuten aufmerksam geworden und haben über die Kreideaktion berichtet.

Auch auf dem Pangea-Festival in Mecklenburg-Vorpommern haben sich unsere Therapeuten mit einem Banner an der Aktion beteiligt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://therapeuten-am-limit.de/

Vielen Dank an alle für die tatkräftige Unterstützung!

0
0

Fortbildung „Führen zur Kommunikation“

Am vergangenen Wochenende besuchte Melinda Matschack, Praxisleitung Bargteheide, die Fortbildung „Führen zur Kommunikation – Ein Therapiekonzept zur Sprachanbahnung bei Autismusspektrumsstörung (Late Talker, SES, Mutismus, ADHS)“ von Ulrike Funke in Hannover.

0
0

Theralingua ist Förderer des Deutschland Stipendiums

 

 

 

 

 

Leistungsstarke und engagierte Studierende zu fördern, ihnen Anreize für Bestleistungen zu geben und auch ein Signal gegen den Fachkräftemangel zu setzen – darum fördern wir das Deutschlandstipendium.

Junge Menschen gezielt zu unterstützen, ist eine der persönlich und gesellschaftlich gewinnbringendsten Investitionen und eine Voraussetzung für die Zukunfts­fähigkeit unseres deutschen Gesundheitswesens.

Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verpflichtung bewusst und fördern im kommenden Semester junge Talente, die sich entschieden haben in Hamburg an der Hochschule Fresenius Logopädie zu studieren

Weiter Informationen zum Deutschland Stipendium finden sie unter www.deutschlandstipendium.de

0
0

47. dbl-Kongress in Bielefeld

Am 15./16. Juni fand in Bielefeld der 47. dbl-Kongress KOMPAKT statt. Stellvertretend für mein Team von Theralingua habe ich interessante Workshops, Aussteller-Workshops, Symposien und Vortragsreihen zu den Themen E-Health, Aussprachestörungen und Sprachentwicklungsstörungen bei Mehrsprachigkeit sowie Dysphagie besucht.  Alle fleißig gesammelten Eindrücke und Broschüren werden natürlich im regen Austausch mit meinen lieben Kollegen und Kolleginnen praxisübergreifend als auch im interdisziplinären Rahmen weitergetragen.

Annika Schneider

0
1