Gesamtverordnungsmenge Regelfall

Wann endet der Regelfall?

Der Regelfall der jeweiligen Störungsbilder endet zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Wann diese Punkte erreicht sind, können Sie der unten aufgeführten Tabelle entnehmen.

Störungsbild

Gesamtverordnungsmenge des Regelfalls

ST1 Organische Störungen der Stimme 

bis zu 20 Einheiten

ST2 Funktionelle Störungen der Stimme

bis zu 20 Einheiten

ST3 Psychogene Störungen der Stimme –  Aphonie

bis zu 5 Einheiten

ST4 Psychogene Störungen der Stimme – Dysphonie

bis zu 20 Einheiten

SP1 Störungen der Sprache vor Abschluss der Sprachentwicklung

bis zu 60 Einheiten

SP2 Störungen der Auditiven Wahrnehmung

bis zu 20 Einheiten

SP3 Störungen der Artikulation

bis zu 30 Einheiten

SP4 Störungen der Sprache bei hochgradiger Schwerhörigkeit oder Taubheit

bis zu 50 Einheiten

SP5 Störungen der Sprache nach Abschluss der Sprachentwicklung

bis zu 60 Einheiten

SP6 Störungen der Sprechmotorik

bis zu 60 Einheiten

RE1 Störungen des Redeflusses – Stottern

bis zu 50 Einheiten

RE2 Störungen des Redeflusses – Poltern

bis zu 20 Einheiten

SF Störungen der Stimm- und Sprechfunktion – Rhinophonie

bis zu 20 Einheiten

SC1 Störungen des Schluckaktes – Dysphagie

bis zu 60 Einheiten

SC2 Störungen des Schluckaktes – Schädigung im Kopf-Hals-Bereich

bis zu 30 Einheiten

# Logopädie Verordnung Regelfall

Sollten Sie als kooperierender Arzt oder Arzthelfer Fragen zu Verordnungen haben, zögern Sie nicht uns unter der 040-333 883 90 anzurufen. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.