Sprachstörungen bei Erwachsenen

Gehirn Logopädie SPRACHSTÖRUNGEN BEI ERWACHSENEN

Sprachstörungen sind Störungen in der gedanklichen Erzeugung der Sprache. Der Sprachaufbau und oder das Sprachvermögen sind hierbei nicht vollständig funktionstüchtig.

Nicht zu verwechseln mit Sprechstörungen. Bei Sprechstörungen ist die motorische Fähigkeit des Erzeugens von Lauten beeinträchtigt.

Es kommt durchaus vor, dass sowohl Sprach- als auch Sprechstörungen gemeinsam auftreten.

 

Sprachentwicklungsstörungen

Eine Sprachentwicklungsstörung tritt nur bei Kindern auf, da Erwachsene ja bereits eine Sprachentwicklung vollzogen haben. Bei Menschen mit verstärkter Behinderung kann auch teilweise noch im höheren Alter eine Sprachentwicklung vorgenommen werden. Ist aber eher selten.

 

Aphasien

Aphasien, können sowohl die Lautsprache als auch die Schriftsprache, also das Lesen und Schreiben, betreffen. Dies kann sich z.B. darin zeigen, dass Worte nicht mehr genannt werden können oder statt dessen ein anderes Wort genannt wird. Wörter können aber auch leicht verändert oder gar nicht mehr verständlich sein und auch die Grammatik und der Satzbau sind unter Umständen betroffen, um nur einige Symptome zu nennen.

Aphasien sind zentrale Sprachstörungen, die linguistisch als Beeinträchtigung in den verschiedenen Komponenten des Sprachsystems (Phonetik/Phonologie, Semantik/Lexikon, Morphologie/Syntax, Pragmatik) zu beschreiben sind. Die aphasischen Störungen erstrecken sich auf alle expressiven und rezeptiven Modalitäten, d.h. auf Sprechen und Verstehen, auf Lesen und Schreiben. Als Aphasie bezeichnet man im deutschsprachigem Raum Störungen, die erst nach Abschluss des Spracherwerbs auftreten. Die Läsion betrifft immer die so genannte dominante (d.h. meist die linke) Hemisphäre des Gehirns.

 

Störungen der Schriftsprache – Dyslexie und Dysgraphie

Weit gefehlt wer glaubt, dass sich die Logopädie nur mit der Aussprache beschäftigt. Auch eine Dyslexie (nicht richtig lesen können) und eine Dysgraphie (nicht richtig schreiben können) werden durch unsere qualifizierten Logopäden therapiert. Wer eine Dyslexie oder eine Dysgraphie hat ist keinesfalls ein dummer Mensch. Hierbei handelt es sich um ein Krankheitsbild. Der Betroffene kann nichts dafür. Sollte Sie oder ein Familienmitglied betroffen sein, schämen Sie Sich nicht. Niemand kann etwas dafür, wenn er krank ist. Gerüchten zu folgen waren sogar Albert Einstein und George W. Bush Legastheniker gewesen sein. Über die Intelligenz von George Bush lässt sich vielleicht streiten, sicher aber nicht über die von Albert Einstein.

 

Störungen des Sprachverständnisses

Auch bei Störungsbildern mit Sprachverständnisproblemen therapiert die Logopädie. Hierbei handelt es sich um die fehlerhafte oder nicht vorhandene Wahrnehmung von Akustik. Der Betroffene hört zwar, dass jemand spricht, versteht es aber entweder akustisch nicht (Hörvermögen) oder hat neurologische Schwierigkeiten das Gehörte zu verarbeiten.